Neue Architektur für den Euro

Die Eurozone muss auf eine bessere Basis gestellt werden. Mit Macron und nach der Bundestagswahl gibt es endlich wieder die Chance auf eine deutsch-französische Initiative zur Zukunft des Euro. Am 21. Juni 2017 hat Jakob von Weizsäcker gemeinsam mit Fabien Dell von der Europäischen Kommission auf Einladung der Friedrich-Ebert-Stiftung in Brüssel über mögliche Lösungsvorschläge diskutiert.

Erstellungsdatum: 28. Juni 2017