Konferenz zu Blockchain

Am 11. Mai 2017 lud Jakob von Weizsäcker gemeinsam mit Eva Kaili und der Europäischen Kommission zu einer großen Konferenz zum Thema Blockchain in Brüssel ein. Die Technologie der Blockchain wurde durch die virtuelle Währung Bitcoin bekannt, kann aber viel mehr. Sie erlaubt es sehr allgemein, Transaktionen schnell und bemerkenswert sicher ohne zentrale Kontrollinstanz elektronisch durchzuführen und zu verifizieren und im Rahmen von programmierten Verträgen (smart contracts) automatisch durchzuführen. Gemeinsam mit Innovatoren aus Start-ups, digitalen Experten und Regulatoren wurden die Chancen und Risiken dieser neuen Technologie anhand konkreter Projekte und Zukunftsszenarien auf der Konferenz erörtert. Die möglichen Anwendungen sind enorm vielfältig und reichen von Finanztransaktionen über intelligente Stromnetze und Stromabrechnungssysteme bis hin zum digitalen Management von Autorenrechten und digitaler Demokratie.
Jakob von Weizsäcker zeigte sich zufrieden: es war ein wirkliches Gespräch über Fachgrenzen hinweg, man hat sich zugehört und voneinander gelernt. Die Aufgabe der EU ist nun, diese Zukunft europäisch erfolgreich mit zu gestalten und dabei gleichzeitig die Risiken beherrschbar zu halten.

Erstellungsdatum: 12. Mai 2017